Tag für die Literatur: Naturerlebnisse


Eine Veranstaltung der Literaturgesellschaft Hessen e. V., Café Wiesengrund, Am Weingarten 14, 60487 Frankfurt, 31. Mai 2015

Im Mittelpunkt der Veranstaltung der Literaturgesellschaft Hessen e. V. stand eine Naturforscherin und Künstlerin des 18. Jahrhunderts: Maria Sybilla Merian.

Moderation: Gerda Jäger, Frankfurt

Es lasen Autorinnen, die sich in ihren Werken mit dem Thema "Naturerlebnisse" auseinandergesetzt haben.

Cornelia Kube-Druener, Frankfurt: Rundgänge - Lyrische Prosa
Sigrid Krekel,Wetzlar: Naturnahe Begegnungen - Lyrik und Kurzprosa
Martina Weber, Frankfurt: Wie sich in meiner Lyrik der Umgang mit der Natur verändert hat - Lyrik

Bericht der Moderatorin Gerda Jäger, Vorstand der Literaturgesellschaft Hessen e. V., , 2. Juni 2015:
Die Veranstaltung unter dem Thema "Naturerlebnisse - Maria Sybilla Merian", fand bei den Zuhörern eine gute bis begeisterte Resonanz.
Der Einführungsvortrag war auf die Frage ausgerichtet, ob Maria Sybilla Merian Poetinnen, insbesondere jenen des 21. Jhs., etwas zu sagen habe, obgleich sie ja selbst nicht schriftstellerisch tätig war. Die Aspekte der starken, mutigen Künstlerpersönlichkeit wurden herausgestellt und über die Darstellung der Metamorphose des Schmetterlings der Bogen zu den drei Autorinnen gespannt, die im Anschluss lasen. Poetinnen sind immer auch Forschende, sind ständig auf der Suche nach dem treffenden Wort. Ferner wurde der Frage nachgegangen, was denn überhaupt ein Naturerlebnis ist. Es war eine vielseitige Veranstaltung, weil sich die Autorinnen dem Thema "Naturerlebnisse" auf unterschiedliche Weise, sowohl inhaltlich als auch stilistisch - immer aber poetisch -, genähert haben.


Zurück


Arbeiten auf LeinwandLithographienObjektbilderArbeiten auf Papier
  Home     Vita    Ausstellungen   Literatur   PAK    Kontakt    Impressum   Datenschutz    Links